Wayand auf Wachstumskurs!

Nach dem 50-jährigen Firmenjubiläum der WAYAND AG in 2017 ist man im Gewerbegebiet „Am Kreuz“ kein bisschen müde. Im Gegenteil, WAYAND wächst immer weiter.

Die Fertigung von Bauteilen für den Automobilbereich, die einst in einem kleinen Hühnerstall begann, erstreckt sich inzwischen auf insgesamt acht Produktionswerke.

Nach Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe in den Jahren 2015 und 2016 in eine hochmoderne, vollautomatische Durchlauflackieranlage sowie eine neue Montagehalle mit angeschlossenem Hochregallager, tätigt WAYAND nun weitere Invests in Höhe von 2,6 Mio. €.

So steht die Fertigstellung einer neuen Stahl-Lagerhalle in der Langenfelder Straße kurz bevor.  Gleichzeitig wurde das vor zwei Jahren errichtete Hochregallager bereits erweitert, sowie eine Überdachung zwischen den Werken 5 und 6 geschaffen, die einen trockenen Materialfluss gewährleistet. Außerdem wird im ehem. Gebäude der Fa. Queiser, unterhalb von Werk 1, eine Vorserienmontage für Neuprojekte eingerichtet.

Die zusätzlich geschaffenen Lager- und Produktionskapazitäten sind erforderlich für die bevorstehenden Projektanläufe. So werden ab Herbst unter anderem die markanten Exterieurteile (Stoßfänger und Seitenverkleidungen) für die Highclass-Sportwagen zweier namhafter, deutscher Automobilhersteller in bisher noch nicht dagewesener Komplexität und Stückzahlen bei WAYAND in Serie vom Band laufen.

Auch künftig setzt das Unternehmen dafür weiterhin auf das Potenzial der Region. „Unser Team ist stetig am Wachsen und es werden viele qualifizierte Mitarbeiter in den kaufmännischen als auch gewerblichen Bereichen gesucht.“, so Thomas Treger, Vorstand der WAYAND AG.  Alle vakanten Stellen sind im neuen Karriereportal der Wayand AG aufgeführt.

Der Personalstamm konnte aufgrund der guten Auftragslage seit Juni 2017 bereits um 12% von 436 auf 490 Mitarbeiter aufgestockt werden.

Am 01. August haben außerdem wieder 10 junge Menschen ihre Ausbildung in den verschiedensten Berufen begonnen. Insgesamt beschäftigt WAYAND 30 Auszubildende.
Für 2019 wird erstmals auch in dem Beruf „Technischer Produktdesigner“ ausgebildet, für den interessierte Schulabgänger sich gerne bewerben können.

 

Von | 2018-08-15T15:48:12+00:00 15. August 2018|Allgemein, Startseite|